Lärm vermeiden

Damit sich niemand gestört fühlt, ist es wichtig, sich an die Ruhezeiten im Mietvertrag oder in der Hausordnung zu halten. In der Regel gelten die Zeiten zwischen 13 und 15 Uhr sowie von 20 bis 7 Uhr als Ruhezeiten. Während dieser Stunden sollten Sie als Mieter Tätigkeiten, die Krach verursachen oder lauter sind, vermeiden.

Der häufigste Grund für Streitigkeiten zwischen Nachbarn ist Partylärm. Feiert man auf dem Balkon oder auf der Terrasse, muss es ab 22 Uhr ruhig sein. Viele nehmen an, es gäbe ein Gesetz, ausnahmsweise Lärm machen zu dürfen. Dieses existiert leider nicht. Auch ein Geburtstag, und sei es ein runder, berechtigt nicht zum Stören der Nachtruhe.