Miete

In der Regel - je nach Inhalt Ihres Mietvertrages - setzt sich die von Ihnen monatlich zu zahlende Gesamtmiete zusammen aus:

Grundmiete
+ Nebenkostenvorauszahlung
+ Heiz- und Warmwasserkostenvorauszahlung

Bei der Grundmiete handelt es sich um das Entgelt für die Überlassung der Mietsache, das heißt um die eigentliche Miete. Bei den Nebenkosten (Betriebskosten) handelt es sich um laufende Kosten, welche durch den Gebrauch des Gebäudes und Grundstücks entstehen, z. B.

  • Müllabfuhr
  • Wasserversorgung
  • Kabelfernsehen
  • Gebäudeversicherung
  • Grundsteuer usw.

Der Mieter zahlt monatlich zusammen mit der Miete eine Vorauszahlung für diese Kosten. In jedem Jahr wird dann über die im Vorjahr tatsächlich angefallenen Kosten abgerechnet, das heiß diese werden den vom Mieter geleisteten Vorauszahlungen gegenübergestellt. Aus dieser Abrechnung ergibt sich für den Mieter dann ein Guthaben oder eine Nachzahlung.

Welche Kosten Sie genau zu tragen haben und nach welchem Verteilerschlüssel diese abgerechnet werden, können Sie Ihrem Mietvertrag entnehmen.

Ähnlich verhält es sich mit den Kosten, die für die Beheizung (und Warmwasserversorgung, falls nicht über Elektro-Durchlauferhitzer) Ihrer Wohnung entstehen Auch hier wird vom Mieter monatlich eine Vorauszahlung geleistet, und über die tatsächlichen Kosten wird jährlich abgerechnet, wobei sich für den Mieter ein Guthaben oder eine Nachzahlung ergeben kann.

Befindet sich in Ihrer Wohnung eine Nachtstromspeicherheizung oder eine Gasetagenheizung, so werden diese Kosten in der Regel direkt vom Mieter an das zuständige Versorgungsunternehmen gezahlt und nicht als Vorauszahlung zusammen mit der Miete an den Vermieter überwiesen. Das heißt, in den in Ihrem Mietvertrag vereinbarten Kosten (Miete und Nebenkostenvorauszahlung) sind in diesem Falle die Heizkosten noch nicht enthalten. Maßgeblich sind jedoch immer die Vereinbarungen gemäß Ihrem Mietvertrag.

Ebenso sind in der monatlichen Gesamtmiete die Kosten für die Stromversorgung und den Telefonanschluss in Ihrer Wohnung nicht enthalten - Sie müssen sich bitte selbst bei den zuständigen Versorgungsunternehmen (Stadtwerke, Telekom etc.) anmelden. Wird die Wohnung über einen Elektro-Durchlauferhitzer mit Warmwasser versorgt, so sind diese Kosten in Ihren Stromkosten enthalten.